FDP Berchtesgadener Land

FDP Berchtesgadener Land
Nie gab es mehr zu tun.

Meldungen

Aktuelles über unsere Politik finden Sie hier:

Ortsvorstand FDP Bayerisch Gmain

Neuer Vorstand des FDP Ortsverbandes Bayerisch Gmain gewählt.

Bereits vor zwei Wochen wählte der FDP Ortsverband Bayerisch Gmain einen neuen Vorstand und hielt seine Mitgliederversammlung ab.
Der bisherige Ortsvorsitzende Christoph Langgartner, der dieses Amt seit der Neugründung vor neun Jahren durchgehend bekleidete, trat nicht mehr zur Wahl an.
Ebenso wie sein bisheriger Stellvertreter und Gemeinderat Arno Pichler und Beisitzer und Gemeinderat Michael Elmer.
Die Begründung lieferten die drei Bayerisch Gmainer Gemeinderäte gleich im Anschluss:
Die FDP Bayerisch Gmain hatte bei den Kommunalwahlen 2020 das beste Ergebnis einer FDP-Liste in Bayern eingefahren.
Dadurch sitze man nun in Fraktionsstärke im Bayerisch Gmainer Gemeinderat.
Jetzt sei aber die Zeit gekommen, um sich breiter aufzustellen und die Mandatsträger im Gemeinderat mit einem zusätzlichen Ortsvorstand noch mehr zu unterstützen und sich umgekehrt über die Bayerisch Gmainer Gemeinderatsthemen mit weiteren Funktionsträgern auch auf Ortsverbandsebene besser auseinander zu setzen.
„Wichtig ist der regelmäßige und kritische Austausch mit den Mitgliedern des Ortsverbandes. Aus diesem Grund sollten die Gemeinderäte nicht in Personalunion den Ortsvorstand bilden.
Das entspricht auf Dauer nicht unserem Demokratieverständnis.
Entscheidungen für unseren Ort sollen und müssen in Zukunft in noch breiterer Abstimmung getroffen werden, die Gemeinderäte sollen die in den Gemeinderatssitzungen getroffenen Entscheidungen gegenüber den Ortsverbandsmitgliedern erläutern und gegebenenfalls Beweggründe darlegen und es soll natürlich auch umgekehrt den Gemeinderäten ein wenig auf die Finger geschaut werden.
Aus diesem Grund kommt die jetzige Veränderung zum richtigen Zeitpunkt“ so Langgartner.
Die Gemeinderäte Elmer und Pichler ergänzten hierzu, dass so den Mitgliedern eine deutlich bessere Mitgestaltung der Gemeindepolitik ermöglicht wird.
Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag einstimmig zu und brachten sich auch gleich mit guten Vorschlägen ein.
Zur anstehenden Neuwahl wurde zunächst über die künftige Zusammensetzung des neuen Ortsvorstandes abgestimmt, wobei man sich auf einen Ortsvorsitzenden, einen Stellvertreter sowie zwei Beisitzer einigte. .
Zum neuen Ortsvorsitzenden wurde Gründungsmitglied Tom Schubert-Georgii gewählt, als Stellvertreter wird ihm zukünftig Artur Sautner zur Seite stehen.
Komplettiert wird der neue Ortsvorstand durch die Beisitzer Marcus Deutinger und Christoph Wimmer.
Am Ende der Mitgliederversammlung richtete der neue Ortsvorsitzende Tom Schubert-Georgii dankende Worte an den alten Ortsvorstand.
„Wir haben dem Ortsverband der FDP vor neun Jahren neues Leben eingehaucht, um aktiv an der Entwicklung Bayerisch Gmains mitzuwirken. Die heutige Weichenstellung wird diesen Prozess nun noch energischer vorantreiben. Demokratie lebt vom Mitmachen. Ich möchte unseren Gemeinderäten im Namen des Ortsverbandes für diese Weitsicht danken und freue mich auf eine weiterhin so gute, vertrauensvolle und zukünftig eventuell sogar noch eine Spur engere Zusammenarbeit zwischen Ortsverband und Mandatsträgern. “ so der neue Ortsvorsitzende.
In geselliger Runde ließ man den Abend ausklingen.

Gut besuchte Kreishauptversammlung der FDP Berchtesgadener Land

„Schön, so viele alte und neue Mitglieder endlich wieder einmal live zu einer Kreishauptversammlung begrüßen zu dürfen“, so begrüßte der Kreisvorsitzende der FDP Berchtesgadener Land, Franz Farthofer, eine erfreulich große Mitgliederanzahl, die zur Kreishauptversammlung in der Poststuben in Bad Reichenhall erschienen war. Nachdem Farthofer im vergangenen Jahr den Kreisvorsitz vom nunmehrigen Kreisvorsitzstellvertreter, Arno Pichler, noch in einer Hybridsitzung übernommen hatte, konnte man endlich wieder zu einer Präsenzveranstaltung laden.
Neben zahlreichen Mitgliedern und den weiteren Kreisvorsitzstellvertretern, Susa Engeler und Christoph Langgartner, sowie Kreisrat Armin Nowak, waren zur Versammlungsleitung und Zählkommissionsunterstützung als Gäste auch Daniel Reuter (Bezirksrat und Kreisvorsitzender FDP Rosenheim-Stadt) sowie Béatrice Vesterling (Kreisvorsitzende FDP Miesbach) mit von der Partie.

Nach der Begrüßung wurde dann ein Urgestein der FDP BGL zur 50-jährigen Parteimitgliedschaft geehrt. Ulrike Betzler trat bereits 1972 ein und war Mitinitiatorin und Gründungsmitglied des heutigen Kreisverbandes FDP Berchtesgadener Land. Unter dem Applaus der anwesenden Mitglieder erhielt Sie für ihren so langjährigen Einsatz und ihre Verdienste die Theodor-Heuss-Medaille in Gold von Franz Farthofer und einen Blumenstrauß vom Bayerisch Gmainer Ortsvorsitzenden Christoph Langgartner.
„Die FDP Berchtesgadener Land bedankt sich herzlich für das jahrzehntelange Engagement und die wertvolle politische Erfahrung, auf die man immer wieder sehr dankbar zurückgreifen kann“ so Langgartner.

Im Anschluss standen dann unter der Versammlungsleitung von Daniel Reuter die Delegiertenneuwahlen zu den Bezirks- und Landesparteitagen an.
Hierbei wurden zum Bezirksparteitag Franz Farthofer, Susa Engeler und Maximilian Schiller sowie als Ersatzdelegierte Arno Pichler, Christoph Langgartner und Laurenz Bottenberg gewählt.

Nach einem Grußwort von Kreisrat Armin Nowak, der über den Neubau der Rodelbahn, den geplanten Kreiskrankenhausneubau in Bad Reichenhall, die Schulerweiterungen im Landkreis sowie über weitere aktuelle Themen des Kreistags berichtete, fanden die Delgiertenwahlen zum Landesparteitag statt. Gewählt wurden hier Franz Farthofer, Armin Nowak und Susa Engeler als Delegierte sowie Arno Pichler, Adrian Czesky und Maximilian Schiller als Ersatzdelegierte.

In der Auszählpause freute sich auch die seit kurzem neue Kreisvorsitzende der FDP Miesbach, Béatrice Vesterling, in ihrem Grußwort über den endlich wieder stattfindenden Austausch in einer Präsenzveranstaltung und bedankte sich für die Einladung. Sie hob hervor, wie wichtig der überregionale Austausch gerade in den ländlichen Regionen ist. Umso mehr sei es ihr ein Anliegen, sich als fast benachbarte Kreisverbände bei öffentlichen oder internen Veranstaltungen gegenseitig zu unterstützen.

Da die FDP Berchtesgadener Land gerade in den letzten Monaten erfreulicherweise enormen Zulauf insbesondere von jüngeren Neumitgliedern hatte und es für viele Mitglieder die erste Kreishauptversammlung war, gab es im Anschluss an die Wahlen noch eine ausführliche Vorstellungsrunde der anwesenden Teilnehmer, die von einer durchaus lebhaften Diskussion über tagesaktuelle Themen, hier vor allem dem Ukraine-Krieg, gefolgt wurde.
Nachdem hier sehr ausführlich diskutiert wurde, ließ man die gut besuchte Sitzung zu einem gemütlichen Ausklang übergleiten.

Ortsversammlung FDP Berchtesgadener Tal

In der vergangenen Woche trafen sich die FDP-Mitglieder des Ortsverbands Berchtesgadener Tal zu einer turnusgemäßen Mitgliederversammlung im „Echostüberl am Königssee“, die gleichzeitig ein öffentlicher Bürgerstammtisch war. Nach den üblichen Formalitäten fand der Bericht des Ortsvorsitzenden Armin Nowak statt.

Es wurde ausführlich über Themen im Kreistag, wie die Fertigstellung des Rottmayr-Gymnasium in Laufen (Hohe Kostensteigerung für den Neubau und der Generalsanierung), der geplante Umbau der Berufsschule in Freilassing, die mit 115 Millionen EUR eines der größten und wichtigsten „Meilensteine“ für die berufliche Bildung sein wird, gesprochen. „Wegen der aktuellen Baukostensteigerungen, werden aber am Ende die Kosten nicht reichen“, so Kreis-rat Armin Nowak. Trotzdem muss uns die Bildung für unseren Nachwuchs, auch wegen des drohenden Fachkräftemangels in der Zukunft, dies Wert sein.

Der geplante Neubau der Kliniken Südostoberbayern in Bad Reichenhall wird derzeit zwischen den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land vorbereitet. Auch hier muss uns klar sein, dass eine gute Krankenhausversorgung „nicht zum Nulltarif“ zu bekommen sein wird. Insofern sind unsere Kliniken gut aufgestellt.

Eine Bürgerin fragte, wann denn die Bobbahn Königssee wieder aufgebaut wird? Sie ist gerade für den Nachwuchs bei den Bob-, Rodel- und Skeletonsportlern wichtig. Hier hat der Kreistag einen entsprechenden Beschluss gefasst, dass zunächst ein geologisches Gutachten beauftragt wurde, um eine Machbarkeitsstudie zu erstellen. Kosten für den Landkreis sollen nicht anfallen, da der Bund und der Freistaat Bayern diese Kosten gemäß dem „Aufbauhilfefonds 2021“ vollständig übernehmen, so Kreisrat Armin Nowak.

Eine abschließende Beurteilung der ersten Tage der Ampelregierung, der auch wir angehören, ist schwierig einzuschätzen, da diese mitten in der Krise und direkt vor einem Krieg gestartet ist. Unser Kreisvorsitzender Franz Farthofer, der auch JuLis-Vorsitzender ist, befasst sich mit der Organisation der Friedensprotesten und der Hilfe für die Ukraine-Flüchtlinge in Traunstein und dem Berchtesgadener Land.

Vorstandsneuwahlen der FDP Berchtesgadener Land

Nachdem bereits am 19.05.2021 die Vorstandswahl virtuell stattgefunden hatte, wurde nun das Ergebnis auch durch die Briefwahl bestätigt. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Franz Farthofer aus Marktschellenberg gewählt, der bisher bereits den Kreisverband BGL/TS der JuLis geleitet sowie als Kreisvorsitzstellvertreter im Vorstand der FDP BGL mitgewirkt hat. Arno Pichler (Gemeinderat Bayerisch Gmain), der das Amt im letzten Jahr von Wilhelm Gschossmann für die restliche Vorstandswahlperiode übernommen hatte, stellte sich nicht mehr für den Vorsitz zur Verfügung. Er wird aber weiterhin als stellvertretender Vorsitzender die Arbeit des Kreisvorstandes unterstützen. Weitere Stellvertreter sind Susa Engeler (Ortsvorsitzende in Bad Reichenhall) und Christoph Langgartner (Dritter Bürgermeister, Gemeinderat und Ortsvorsitzender in Bayerisch Gmain). Kreisrat Armin Nowak aus Bischofswiesen wurde als Schatzmeister, die Bayerisch Gmainer Tom Schubert-Georgii als Schriftführer und Michael Elmer (Gemeinderat in Bayerisch Gmain) als Beisitzer bestätigt.

FDP-Landwirtschaftsexpertin Nicole Bauer (MdB) und FDP Klimaexperte Dr. Lukas Köhler (MdB) zu Gast in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein

Auf Einladung des FDP-Bundestagskandidaten Patrick Weiß waren die
beiden FDP-Bundespolitiker Nicole Bauer (MdB) und Dr. Lukas Köhler
(MdB) zu Gast, um sich in Gesprächen mit dem lokalen Bauernverband
und auch bei der Zunhammer GmbH über aktuelle Herausforderungen
und Entwicklungen im Bereich Landwirtschaft und Klimaschutz zu
informieren.
Am 06.07. kam neben Nicole Bauer (MdB), Mitglied im Ausschuss für Ernährung
und Landwirtschaft, auch Dr. Lukas Köhler (MdB), klimapolitischer Sprecher
der FDP-Bundestagsfraktion und Generalsekretär der FDP Bayern, in unsere
Region. Gemeinsam mit dem FDP-Bundestagskandidaten Patrick Weiß stand
dabei schon vormittags der Austausch mit dem Bauernverband im Landkreis
BGL an.
Bei der Besichtigung des Krammer-Hofes in Teisendorf ging es um die Situation
der Bauern in der Region. Hierbei legten sowohl Frau Bauer als auch Herr
Köhler dar, dass die bisherige rein flächen-basierte Subventionsstrategie
überholt sei und vielmehr der Bauer als Hüter der bayerischen Kulturlandschaft
in den Fokus gerückt werden müsse. Dr. Köhler forderte hierbei, dass
Landwirte für die Speicherung von CO2 durch Wälder und Pflanzen
entsprechend entlohnt werden müssten. Dies würde im von der FDP
vorgesehenen Emissionshandel auch für eine zusätzliche Einnahmequelle der
Landwirte sorgen.
FDP-Bundestagskandidat Patrick Weiß fügte an, dass Landwirte nicht der
„Buhmann der Nation“ sein dürften, wie es beispielsweise beim Volksbegehren
„Rettet die Biene“ war. Sie schaffen schließlich mit den von ihnen erzeugten
Lebensmitteln unsere Lebensgrundlage – Landwirtschaft und Klimaschutz
seien daher als Einheit zu sehen, so der Kandidat.
Beim anschließenden Besuch des Gülletechnik-Herstellers Zunhammer GmbH
waren die FDP-Vertreter begeistert, wie weit fortgeschritten die Möglichkeiten
im Bereich Precision Farming bereits sind. Es zeige sich hier die Innovationskraft unseres Mittelstandes vor Ort – das
mache einen stolz, so FDP-Bundestagskandidat Patrick Weiß. Eines der
Probleme für die Zukunft bleibe aber auch weiterhin die Datenübertragung
wegen des nur schlecht ausgebauten Mobilfunknetzes.
Mit der offen Abendveranstaltung Landwirtschaft und Klimaschutz im Sailer
Keller Traunstein wurde der Tag abgerundet. Im Zentrum stand in den
Diskussionen dabei die Frage, wie sich Landwirtschaft und Klimaschutz
vereinen ließen.
Dr. Köhler machte hierbei deutlich, dass vor allem technologische
Entwicklungen und damit auch die Innovationskraft eine wichtige Rolle spielen,
um in Zukunft klimaneutral zu werden. Frau Bauer sah den Abbau von
Bürokratie und Planungssicherheit für die Landwirte als einen wichtigen
Schlüssel für die Zukunft. Ein sich ständig änderndes Regelwerk sei für
Landwirte nicht praktikabel.

FDP wählt Patrick Weiß zu ihrem Bundestagskandidaten

Die FDP-Kreisverbände Berchtesgadener Land und Traunstein wählten Patrick Weiß zu ihrem Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Traunstein. Weiß will den Schwerpunkt auf Chancengerechtigkeit und ein Aufstiegsversprechen für Jedermann legen.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Mitglieder der Kreisverbände Berchtesgadener Land und Traunstein unter Wahlleitung der Mühldorfer FDP-Bundestagsabgeordneten Sandra Maria Bubendorfer-Licht zur Wahl ihres Kandidaten für die Bundestagswahl 2021.

Auf der gut besuchten Veranstaltung im Gasthaus Alte Post in Teisendorf (BGL) stellten sich mit der 19-jährigen Susa Engeler (Schneizlreuth) und dem 24-jährigen Patrick Weiß (Waging am See) gleich zwei junge Kandidaten zur Wahl!
Während Weiß in seiner Rede die Schwerpunkte auf die Themen Bildungs- und Wirtschaftspolitik sowie Digitalisierung setzte, sprach Engeler vor allem soziale Themen an. Gerade der Pflegenotstand und die Integration von Geflüchteten über kostenlosen Deutschunterricht oder die Verarbeitung von Fluchttraumata seien ihr ein Anliegen.

Einig waren sich beide Kandidaten über die Wichtigkeit des Themas Bildung. So sprach Engeler beispielsweise von der Notwendigkeit der Homeschooling-Option über Online-Akademien nach US-amerikanischem Vorbild und Weiß von der Chancenungerechtigkeit für Kinder aus sozial schwächeren Familien gerade in Zeiten der Pandemie. Er kritisierte weiter, dass von den bereitgestellten Milliarden des Bundes zur Schuldigitalisierung bisher nur ein Bruchteil abgerufen werde, da der Fokus des Angebots in seiner jetzigen Form verfehlt sei. Der Schwerpunkt müsse stärker auf dem Ausbau Digitaler Infrastruktur als auf den Endgeräten selbst liegen. „Hier wird am Bedarf vorbei Politik gemacht“, so der Kandidat.

Neben einem „Midlife-BAföG“ für das lebenslange Lernen forderte Weiß vor allem auch mehr Digitalisierung ein. Hier ging er auf eine digitale Verwaltung ein, in der es beispielsweise möglich sein müsse, Formulare online einzureichen. Des Weiteren forderte er einen Ausbau des Mobilfunknetzes und des Glasfasernetzes mit den Worten „Das Gold unserer Zukunft sind Daten, und diese laufen durch Glasfaserkabel“.

Zu guter Letzt hob Volkswirt Weiß die Wichtigkeit „intelligenter und innovativer Wirtschaftspolitik“ hervor. Neben „Innovationshubs“ und mehr Wagniskapital für „Garagengründungen“ forderte er von der Bundesregierung auch eine Aufhebung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, um am Ende nicht auch wirtschaftlich gesunde Unternehmen zu gefährden.

Bei der anschließenden Wahl setze sich Patrick Weiß gegen seine Mitbewerberin Susa Engeler durch. Gemeinsam wollen beide Kreisverbände nun in den kommenden Monaten für ein starkes liberales Südost-Oberbayern kämpfen, waren sich beide Kandidaten sowie die Kreisvorsitzenden Arno Pichler (BGL) und Dr. Walter Buggisch (TS) einig.

FDP Ortsverband Bad Reichenhall stellt sich neu auf!

Am vergangenen Donnerstag hat sich der Ortsverband der Freien Demokraten Bad Reichenhall nach einem intensiven Kommunalwahlkampf neu aufgestellt.
Als neue Ortsvorsitzende ist dabei Susa Engeler (19) gewählt worden, Stellvertreter ist Nick Holzheid (24).
Der Ortsverband trifft mit dieser Neuwahl die bewusste Entscheidung, mit einem jungen und dynamischen Team in die nächsten sechs Jahre Ortspolitik zu starten.
„Das Wahlergebnis stellt eine deutliche Aufforderung der Wählerinnen und Wähler dar, den Parteikurs auch auf kommunaler Ebene zu ändern. Wir werden uns dessen annehmen und einen Neuanfang wagen.“ so Vorsitzende Engeler.
Stellvertreter Nick Holzheid ergänzt zudem die programmatischen Ziele des Verbandes: „Unsere Anliegen lösen sich mit dem temporären Verlust unseres Stadtratssitzes nicht in Luft auf. Wir kämpfen weiterhin für Digitalisierung, bessere Kinderbetreuung und kluge Investitionen in unsere Kurstadt.“  
Die FDP freut sich trotz suboptimalen Ergebnisses der eigenen Partei über den klaren Sieg des neuen Oberbürgermeisters Christoph Lung. Der Vorstand hatte sich bereits im vergangenen Jahr dazu entschieden, ihn auf seinem Weg ins Amt zu unterstützen und mit dieser Entscheidung wie erwartet Recht behalten.  
Der Ortsverband sieht den nächsten Jahren positiv entgegen und ist motiviert, sich weiterhin für liberale Ziele in der Stadtpolitik einzusetzen.

FDP BGL wählt neuen Kreisvorsitzenden

Bayerisch Gmain. Nachdem der bisherige Kreisvorsitzende, Wilhelm Gschossmann (64), aus beruflichen Gründen kürzlich sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, wurde am vergangenen Mittwoch im Rahmen der Kreishauptversammlung im Gasthof Dreisesselberg in Bayerisch Gmain nun ein neuer Vorsitzender für den FDP-Kreisverband Berchtesgadener Land gewählt.
Unter der Wahlleitung des Rosenheimer FDP-Kreisvorsitzenden, Daniel Reuter, wurde mit dem Immobiliensachverständigen Arno Pichler (42) der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende und Bayerisch Gmainer Gemeinderat einstimmig zum Nachfolger gewählt.
Als Stellvertreter rückt für ihn die Reichenhallerin Susa Engeler (19) nach, die bisher bereits als Beisitzerin im Kreisvorstand mitgewirkt hatte.
Der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen, Franz Farthofer (26), der als kooptiertes Mitglied ebenfalls bereits im Kreisvorstand vertreten war, rückt als Kreisvorsitzstellvertreter für Felix Pautzke (43) nach, nachdem dieser im März von seinem Amt zurückgetreten war.
Als neuer Beisitzer wurde der Bayerisch Gmainer Gemeinderat Michael Elmer (42) in den Kreisvorstand gewählt.
Komplettiert wird der erneuerte Kreisvorstand mit dem Schatzmeister und Kreisrat Armin Nowak (59), Schriftführer Tom Schubert-Georgii (32) und stv. Kreisvorsitzendem, Gemeinderat und 3. Bürgermeister Christoph Langgartner (35).

Der neue Kreisvorsitzende bedankte sich in seinen Schlussworten beim bisherigen Kreisvorsitzenden Wilhelm Gschossmann für dessen Engagement. Mit Blick auf die nächstjährigen Bundestagswahlen sprach sich Arno Pichler dafür aus, insbesondere auch Jung- und Erstwähler für Politik zu begeistern. Gerade das starke Engagement der JuLis, die im Berchtesgadener Land mit 3 Mitgliedern im Kreisvorstand vertreten sind, sei diesbezüglich sehr zu begrüßen.
Die Gewinnung neuer Mitglieder und Gründung weiterer Ortsverbände, gerade im nördlichen Landkreis, ist für ihn ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der nächsten Jahre, um auch in den derzeit noch unterrepräsentierten Gemeinden stärker liberalen Fuß zu fassen. „In Bayerisch Gmain hat die FDP bei der diesjährigen Kommunalwahl ein ganz hervorragendes Ergebnis erzielt. In anderen Gemeinden konnten wir leider noch nicht unser volles Potential ausschöpfen, da ist definitiv noch Luft nach oben. Daran möchte ich gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen in den nächsten Jahren auch verstärkt arbeiten."

Ortshauptversammlung Bad Reichenhall

Auf der diesjährigen Ortshauptversammlung der FDP Bad Reichenhall standen Vorstandswahlen an.
Im politischen Rechenschaftsbericht des Vorstands blickte die Ortsvorsitzende Ingrid Porbeck auf ein ereignisreiches Jahr zurück:

Über uns

Jeder Einzelne hat es in der Hand: Änderung, Chancen, Aufbruch. Unser Auftrag ist dabei klar: Stärken wir den Glauben der Menschen an sich selbst.

Wir Freie Demokraten glauben, dass wir für neue Zeit auch ein neues Denken brauchen. Ein Denken frei von Vorurteilen, frei von Gewohnheiten, frei von „So haben wir das immer gemacht“. Ein Denken, das nach vorne gerichtet ist und das die Lösungen eben nicht in der Vergangenheit sucht. Denn wir befinden uns im Umbruch, das ist sicher. Und genauso sicher sind die Möglichkeiten, die er bietet. Lasst sie uns nutzen. Deshalb: Denken wir neu.

Neuigkeiten

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden:

Vorstand

Franz Farthofer

Kreisvorsitzender FDP BGL
Kreisvorsitzender Junge Liberale BGL-TS
Stv. Ortsvorsitzender FDP Berchtesgadener Tal
Schriftführer Liberaler Mittelstand Bayern

Arno Pichler

Stv. Kreisvorsitzender FDP BGL
Gemeinderat Bayerisch Gmain

Tel. 0176/1034-2463

Susa Engeler

Stv. Kreisvorsitzende FDP BGL
Gleichstellungsbeauftragte FDP BGL
Stv. Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen BGL/TS
Ortsvorsitzende FDP Bad Reichenhall

Christoph Langgartner

Stv. Kreisvorsitzender FDP BGL
Gemeinderat Bayerisch Gmain

Armin Nowak

Schatzmeister der FDP BGL
Ortsvorsitzender FDP Berchtesgadener Tal
Kreisrat
ehrenamtlicher Handelsrichter

Tom Schubert-Georgii

Schriftführer der FDP BGL
Ortsvorsitzender FDP Bayerisch Gmain

Michael Elmer

Beisitzer Kreisvorstand FDP BGL
Gemeinderat Bayerisch Gmain

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Berchtesgadener Str. 34
83457 Bayerisch Gmain
Deutschland

Tel.
08650/9849477

Kontakt

Politik muss zuhören, nicht abhören. Ihr direkter Draht zu uns: